REISELUST4x4   
mit 60 nochmals auf Tour
 

Vom Ausbauer wurde mir die Firma


Autolackservice Grünert GmbH
Nord-West 4
08228 Rodewisch
Tel. 03744 - 32230
Fax 03744 - 32231
mail@autolackservice-gruenert.de

 

empfohlen. 


Na dann also:

Stand 24.03.2021

Das Angebot für die Lackierung habe ich Heute bekommen. Der Preis paßt soweit. Soll man zwar nie sagen, aber .....

Einzig der "Nachbearbeitungszuschlag" für den vom Aufbauer verursachten Pfusch hat mich erschrocken. Aber das geschieht ihm Recht. Warum macht er so einen Sch..ß? 2 Mann - 2 Tage - á 9 Stunden zu je 65,-€ . Diese Kosten werden als Ersatzvornahme weitergeleitet. Fertig. Sollen sich die Anwälte drum streiten. 

Aber wir sind uns in der Familie nicht einig, welche Farbe. Bei 2 Alternativen, die ich zur Debatte gestellt hatte, habe ich von 4 Leuten 5 Meinungen erhalten. 


Schlußendlich: 

Es wirds ein Protektorlack in Hellelfenbein

Dieser Lack weißt eine sehr große Kratzfestigkeit auf. 

Einzig wollte ich den Lack etwas matter als auf der Musterplatte, die ich zur Begutachtung bekommen hatte.

Da wo der Airbrusher seine "Kugel" setzt, kommt Klarlack zum Einsatz. Genau so am Fahrerhaus. 





Stand 29.03.2021   Airbrush auf der Seite.

Als Gag habe ich mir überlegt, dass ich mir auf der Fahrerseite den Großteil der geplanten Tour als Weltbild in Airbrushtechnik auftragen zu lassen.  

Herr Grünert hat daraufhin Kontakt zum "Künstler" aufgenommen und dann viel auch diese Entscheidung recht schnell. Als Muster hatte ich einzig die Vorgabe gemacht : 

Weltkugel-groß
Bild-Weltkrieg-2 - klein


Form so ähnlich wie oben !                Farbe wie Rechts!


Gerade Heute früh tauchte dann noch die Frage auf: Ländergrenzen und -namen, Hauptstädte ??  Wird mal wieder ne Frage für "4". Also abwarten.

Jetzt liegt alles am Liefertermin für die Fenster, die in KW 12 kommen sollen. Bis dahin ruht still der See. Schade ansich - aber Corona will es so.


Der Lackierer hat seine Halle extra für den Truck ab dem 12.04. freigemacht. Kommt ja nun auch nicht jede Woche vor, dass ein LKW in die Lackiererei fährt.   Aber hier läßt auch eine ansässige Brauerei  -"W ....grüner" - die LKW mit ihrem Logo lackieren.     


Der Airbrusher bekommt dann gleich anschließend 4 Tage Zeit sich in der Halle am ExMo auszulassen. Ob die Zeit reicht ......

Man bin ich gespannt.

Stand 14.04.2021

Tja : Corona. Ich kann es bald nicht mehr hören. Der Lackiertermin ist verschoben. 

Stand 15.04.2021

Es geschehen doch noch Wunder. Zumindest ist der MAN zum Lackierer gefahren worden und  soll in der Halle vorbereitet werden für die Schönheitskur. Ob er da reinpasst ?  Alles was jetzt "Weiß" ist, soll lackiert werden.


Stand 29.04.2021

Heute kamen die ersten Bilder von den Vorbereitungsarbeiten.

Klappen und Türen an der Kabine sind demontiert und werden, da sie sonst im Wege wären,  separat lackiert.
























Das gesamte Fahrerhaus ist abgeklebt, da die Kabine ja mit Protektorlack lackiert wird und die Kabine in Klarlack.


Komplett gestrippt

Alles was demontierbar ist, wurde entfernt. So fällt es später kaum auf, dass das Auto nachlackiert wurde. Hoffentlich wissen die auch später, wo was hingehört !?


Kleinteile nach der Demontage aufgehängt und fertig lackiert

Alle Kleinteile sind separat aufgehängt und lackiert.



Die großen Teile werden nach der Grundierung nochmals geschliffen um einen guten Lack-Untergrund zu erhalten. 

Grundierte Seitenklappe
Hier wird die Grundierung nochmals geschliffen bevor der endgültige letzte Arbeitsgang erfolgt


Dann war es am 15. Mai endlich soweit. Das Auto ist fertig für den Wiederzusammmenbau.


Die Beifahrerseite

Die Beifahrerseite. Nackt aber Lackiert



und die Fahrerseite sind lackiert. 


Wie vielleicht auf dem Bild zu erkennen ist, wurde hier nur die Grundierung in der Wagenfarbe aufgetragen. Der "Künstler" ist ausgefallen. Diesmal nicht wegen Corona. Nein leider etwas viel schlimmeres.  An seinem amputierten Bein hat sich eine Entzündung gebildet, die nicht heilen will.

Wir werden es dann einfach nach dem Ausbau nachholen und wünschen bis dahin:  GUTE BESSERUNG!


Jetzt muss nur wieder alles zusammengebaut werden. 

Stand 03.06.2021

vom Lackierer habe ich Heute weiter Bilder erhalten. Die Endmontage ist fertig. Alles dran. Einzig zeigen sich an den Klappen Abplatzungen. Hier mußte nachlaminiert werden. Vom Aufbauer wurde hier wahrscheinlich einfach zu viel Klebstoff belassen.


Auf einem Besuch vor Ort konnte ich mich von der Arbeit der Lackiererei Grünert überzeugen. 

Ich war sehr zufrieden. Danke dafür. 


Jetzt liegt es einzig noch an der Fa. FLEXEBU, wann das Auto endlich fertig wird. 


zum Ausbauer  Flexebu